CIP-IdF/Commune Libre d'Aligre : 3 rue d'Aligre-75012-Paris / Tél: 0140345974 Contact Plan


Suivez la CIP

             

Abonnement liste infos

Abonnement liste de discussions et débats

L'essentiel

 

recherche :

Accueil  >  Commissions  >  Europe  >  textes en Allemand  >  liebes publikum
au public allemand

liebes publikum

Publié, le mercredi 16 juillet 2003 | Imprimer Imprimer |
Dernière modification : mercredi 16 juillet 2003


Liebes Publikum, liebe Künstler und BühnentechnikerS

Wir, Künstler und Bühnentechniker aus Frankreich,wenden uns heute an Sie, denn wir sind in einer Notstandssituation :

- am 26. Juni wurde ein vom französischen Arbeitgeberverband (MEDEF) initiierter Vertragsentwurf, der unsere berufspezifische Arbeitslosenversicherung betrifft, von drei minderheitlichen Gewerkschaften unterzeichnet.(Sie repräsentieren weniger als 10% der in unserer Berufsgruppe Tätigen)
- sollte dieser Vertragsentwurf von der französischen Regierung ratifiziert werden, so tritt er ab 1. Oktober dieses Jahres* in Kraft.

Er verändert tiefgreifend das System der sozialen Absicherung für Künstler und Techniker des Bereiches Bühne- Film -und -Fersehen und bedeutet die Schwächung oder gar das Verschwinden eines grossen Teils unserer Kreationen. Wir kämpfen heute für die Nicht-Ratifizierung dieses Vertragsentwurfs und sie wissen vielleicht schon, dass viele Festivals und Aufführungen in Frankreich abgesagt worden sind, denn sehr viele Kompanien und Truppen streiken.

Doch die Logik, auf die sich dieser Vertragsentwurf stützt, ist nicht nur ein « französisches Problem » sie geht viel weiter
- es ist eine Logik der Kulturvermarktung, die die Produktion materiellen Reichtums zum einzigen Wert erhebt
- es ist eine Logik die antisolidarisch ist und die Schwächsten ausschliesst
- es ist eine Logik, die intellektuelle und soziale Werte ignoriert , die den Traum ignoriert, die Utopie, den Erfindungsgeist, die Auflehnung, die der Nährboden jeden kreativen Aktes sind

Sie ist auch Symptom einer politischen Tendenz, die ganz Europa betrifft, das bis jetzt die sogenannte « europäische kulturelle Ausnahme » bewahrt hat. Diese »kulturelle Ausnahme » besteht darin, durch Gesetze der Europakonvention das Prinzip der Subventionierung von Kultur zu schützen und wehrt sich dagegen die Kultur als einfaches Handelsgut zu betrachten. Trotzdem existiert in vielen europäischen Ländern immernoch so gut wie keine soziale Absicherung für Künstler und wir müssen ab sofort für eine effiziente soziale Absicherung in ganz Europa kämpfen.

Der Druck der kommerziellen Logik ist stark ; hin zu einer totalen Öffnung der Märkte und damit zur Zerstörung der europäischen und nationalen «  Schutzverriegelungen ». Diese Logik betrifft uns alle.

Wir rufen Sie alle auf ; Sie alle, die wie wir das Theaters lieben, Sie alle, die wie wir denken, das die Produktion menschlichen und intellektuellen Reichtums ein Grundwert ist , den es zu verteidigen gilt,- wir rufen Sie auf, solidarisch zu sein mit dem Kampf der Künstler für den Schutz der Kreation und der in ihr Wirkenden , in Frankreich , wie in allen anderen Ländern Europas auch.

*Am 7.7.03 Änderungsvorschlag des Kulturministers Aillagons :sol1 erst ab 1. Januar 2004 in Kraft treten

Kontakt : Coordination des intermittents et précaires d©ˆÎle de France commission lien-Europe Contacteurope no-log.org





Retour en haut de page

 

Retour en haut de page

Commissions | Compte-rendus | Communiqués | Actions ! | Photos, sons, vidéos
Textes officiels | Nouveau modèle | Coordination nationale | Liens | Archives
Accueil | Plan du site | Contact
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
SPIP | squelette | | Suivre la vie du site RSS 2.0